Remenyako mit Debütsieg für GetSpeed

Remenyako mit Debütsieg für GetSpeed

Russe ist in Spa bei der Blancpain GT Sports Club-Serie erfolgreich

GetSpeed Performance hat ein weiteres Kapitel der diesjährigen Erfolgsgeschichte geschrieben. Bei den Läufen sieben und acht der Blancpain GT Sports Club-Serie holte das Team aus dem Gewerbepark am Nürburgring zwei Topplatzierungen. Denis Remenyako wurde in Spa-Francorchamps im Rahmen der SRO Speedweek in den beiden Rennen Zweiter und Erster.

„Das ist das erhofft tolle Ergebnis. Unser Know-how hat sich bezahlt gemacht. Das Setup des Fahrzeugs war sehr gut. Denis hat auch dank des intensiven Coachings durch Fabian Schiller viel dazu gelernt und die Erwartungen voll und ganz erfüllt. Ein Sieg war das Ziel, das haben wir erreicht“, sagte Teamchef Adam Osieka nach dem gelungenen Auftritt in Belgien zufrieden.

Nach den Qualifyings lag der Russe Remenyako mit dem Mercedes-AMG GT3 auf der Ardennen-Achterbahn noch auf den Rängen zwei und drei. Im ersten Rennen war er zwei Runden vor Schluss dicht am Heck des Führenden. Trotz eines harten Kampfes kam er letztlich aber nicht vorbei. Dies machte Remenyako anderntags deutlich besser. Unmittelbar nach dem Start fuhr er von Position drei aus an die Spitze. Danach war er von der Konkurrenz nicht mehr zu stoppen. Souverän fuhr der GetSpeed-Pilot mit der #13 seinen Debütsieg in der Blancpain GT Sports Club-Serie heraus.

„Ich war zum ersten Mal bei einem Rennen in Spa-Francorchamps am Start. Wir haben uns das ganze Wochenende über stetig verbessert. Unsere Taktik ist aufgegangen. Der Start war im zweiten Rennen am Sonntag unsere Geheimwaffe. Ich hatte meine Reifen zuvor ordentlich auf Temperatur gebracht, so dass ich in der ersten Kurve spät auf der Innenseite bremsen konnte. Danach habe ich meine Führungsposition gut verteidigt. Ich freue mich sehr, gewonnen zu haben“, sagte Denis Remenyako nach seinem Erfolg.

Auf dem Circuit Paul Ricard hatte der Russe Anfang Juni – damals noch mit einem anderen Team – die Plätze sieben und sechs in der Blancpain GT Sports Club-Serie belegt. Mit Getspeed folgte nun der sportliche Turbo-Boost. Bereits bei seinem ersten Einsatz mit dem neuen Team fuhr Remenyako zusammen mit Teamchef Adam Osieka bei der Blancpain GT Europe World Challenge in Misano zweimal aufs Podium in der Am-Klasse.

Remenyako will in Spa hoch hinaus

GetSpeed Performance startet in der Blancpain GT Sports Club-Serie

Eine Woche vor dem Langstreckenklassiker in Spa-Franchorchamps, dem legendären 24h-Rennen, ist das Team GetSpeed Performance auf der Ardennen-Achterbahn aktiv. Denis Remenyako startet im Rahmen der SRO Speedweek mit einem Mercedes-AMG GT3 bei den Läufen sieben und acht der Blancpain GT Sports Club-Serie.

Vor knapp drei Wochen war der Russe bereits auf dem World Circuit Marco Simoncelli in Misano für das Team aus dem Gewerbepark am Nürburgring zusammen mit Teamchef Adam Osieka erfolgreich in der Blancpain GT Europe World Challenge unterwegs. In beiden Rennen landete das Duo in der Am-Wertung auf Platz zwei. Nun greift der Gentleman-Driver auf dem berühmten Kurs in Belgien bedingt durch das Rennformat alleine ins Lenkrad. „Nach den beiden Podiumsplätzen in Misano und diversen Tests auf der Rennstrecke in Spa gehen wir gut vorbereitet in die beiden Rennen. Denis Remenyako peilt jeweils eine Top-Platzierung an“, sagt Teamchef Adam Osieka.

Bei der Premiere zweimal auf dem Podium in der Am-Klasse

GetSpeed meistert Herausforderung in der Blancpain GT Europe World Challenge

Erfolgreicher kann eine Premiere kaum verlaufen: Das Debüt von GetSpeed Performance in der Blancpain GT Europe World Challenge in Misano endete gleich zweimal auf dem Podium in der Am-Wertung. Der Russe Denis Remenyako belegte zusammen mit Adam Osieka im Mercedes-AMG GT3 in beiden Rennen Platz zwei in der Klasse.

Bereits im Qualifying hatte das Duo auf dem World Circuit Marco Simoncelli jeweils diesen Rang innegehabt. In der Gesamtwertung standen für das Team aus dem Gewerbepark am Nürburgring nach den 60-minütigen Sprintrennen am Samstag und Sonntag die Plätze 21 und 25 von 28 Fahrzeugen zu Buche.

„GetSpeed hat die nächste, neue Herausforderung gemeistert“, sagte Teamchef Adam Osieka nach dem starken Auftritt an der Adria. „Es war ein sehr aufschlussreiches Wochenende für uns in der stärksten GT3-Rennserie der Welt. Das Ganze hat Denis und mir großen Spaß bereitet. Für mich war es der härteste Wettbewerb, den ich je gefahren bin – und das bei unglaublich heißen Temperaturen an der Strecke und vor allem im Auto.“

Vom 30. August bis 1. September wird GetSpeed auf dem Nürburgring erneut bei der Blancpain GT Europe World Challenge an den Start gehen, um beim Heimspiel weitere wertvolle Erfahrungen zu sammeln.

GetSpeed nun auch in der Blancpain GT World Challenge am Start

Teamchef Osieka fährt bei der Premiere in Misano mit dem Russen Remenyako

GetSpeed Performance scheut in diesem Jahr keine Herausforderung. Nach einem geschlossen starken Auftritt am vergangenen Wochenende beim 24h-Rennen auf der Nürburgring Nordschleife, mit den Plätzen sieben und 14 im Gesamtklassement, startet das Team nur wenige Tage später in ein neues, spannendes Projekt. Und bei der nächsten Premiere fährt der Chef sogar persönlich mit. Adam Osieka nimmt mit dem Russen Denis Remenyako am zweiten Rennwochenende der Blancpain GT Europe World Challenge in Misano (Italien, 28.-30. Juni) teil. Das Duo hat in dem 28 Fahrzeuge großen Feld mit dem Mercedes-AMG GT3 für die AM-Klasse gemeldet.

„Wir haben nach dem sehr guten siebten Platz in der Gesamtwertung beim 24h-Rennen wieder frische Kräfte gesammelt und die gesamte Mannschaft freut sich auf die nächste neue Aufgabe. Nachdem wir in diesem Jahr bereits bei den GT Open und in der ADAC GT4 Germany Premieren feiern durften, wollen wir nun in der nächsten interessanten Serie Erfahrungen sammeln, bis es dann endlich auch in der VLN Langstreckenmeisterschaft wieder für uns weiter geht“, sagt Osieka.

Das Programm auf dem World Circuit Marco Simoncelli umfasst am kommenden Wochenende zwei 60-minütige Sprintrennen. Osieka und Remenyako geben an der Adria beide ihren Einstand in der Serie. Der 40 Jahre alte Russe griff allerdings Anfang Juni auf dem Circuit Paul Ricard beim Blancpain GT Sports Club schon mal in das Lenkrad und belegte auf einem Mercedes-AMG GT3 die Plätze sechs und sieben.

Ihren Saisonstart hatte die Blancpain GT World Challenge Europe bereits Anfang Mai in Brands Hatch (Großbritannien). Weitere europäische Stationen der GT3-Serie sind Zandvoort (Niederlande, 12.-14. Juli), Nürburgring (30. August-1. September) und der Hungaroring (Ungarn, 6.-8. September). Alle Rennen werden über die offizielle Webseite www.blancpain-gt-series.com live übertragen.

Zeitplan Misano

Freitag, 28. Juni 2019
13:40-15:00 Uhr, Freies Training 1 (80 Minuten)
17:30-18:50 Uhr, Freies Training 2 (80 Minuten)

Samstag, 29. Juni 2019
14:30-14:50 Uhr, Qualifying 1 (20 Minuten)
15:00-15:20 Uhr, Qualifying 2 (20 Minuten)
19:45-20:45 Uhr, Rennen 1 (60 Minuten)

Sonntag, 30. Juni 2019
14:00-15:00 Uhr, Rennen 2 (60 Minuten)

Dein erfolgreicher Einstieg in den Motorsport!

Dein großer Traum ist es Rennfahrer zu werden? Dann bist Du bei uns genau richtig. Egal ob Anfänger, talentierter Junior-Fahrer oder Späteinsteiger, der Anfang ist leichter als man denkt.

Über 20 Jahre Motorsporterfahrung und unzählige Siege auf der Nürburgring Nordschleife zeichnen das GetSpeed Performance Center aus. Wir beraten Dich und finden mit Dir gemeinsam Deinen idealen Einstieg in den Rennsport.

3
2
1
G
O